UNSERE SPONSOREN

E-Junioren

Spielberichte Saison 2017/18

1. Pokalrunde TSV Seifersdorf - Heidenauer SV 2:12 (2:5)

TSV Seifersdorf - Heidenauer SV           2 : 12 (2:5)               13.08.2017

Am Sonntag war es endlich soweit: unser erstes Pflichtspiel der Saison stand an und nach gerademal zwei Trainingseinheiten gastierte mit dem Heidenauer SV ein Kreisligist und echter Gradmesser auf unserem heimischen Waldsportplatz.

Vom Anpfiff wurde klar, dass wir hier nur mit hohem Laufaufwand einen spielerisch besseren Gegner Paroli bieten können. Nachdem wir gleich in den ersten beiden Minuten zwei Schrecksekunden zu überstehen hatten, kamen wir selbst gefährlich vor das Tor der Heidenauer. Lisa konnte sich nach vier Minuten eine erste kleine Schusschance erarbeiten. Direkt im Anschluss dann doch der erste Gegentreffer: ein Einwurf von uns an der Mittellinie wurde von den Heidenauern abgefangen und über 3 Stationen kam der zum Kapitän der Gäste, der die Chance zum Führungstreffer nutzte. Wenig geschockt suchten wir gleich wieder den Weg nach vorn, kassierten aber dann ähnlich dem ersten Gegentor durch schnelles Umschaltspiel der Heidenauer den nächsten Gegentreffer (11. Minute). Danach begannen unsere stärksten zehn Minuten. Direkt nach dem 0:2 zwang ein Eckball von Armin den Gegner zum Eigentor und man spürte jetzt förmlich wie ein Ruck durch die Mannschaft ging. Zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer behauptete unser Neuzugang Kevin schön den Ball umkurvte noch einen Gegner und zirkelte den Ball über den Heidenauer Keeper ins Tor zum umjubelten Ausgleich. Heidenau wirkte kurz geschockt, kam dann direkt zur erneuten Führung wiederum - und das war unsere größte Schwäche an diesem Tag - durch schnelles Umschaltspiel nach einem abgefangenen Einwurf. Die beiden weiteren Gegentore bis zu Halbzeit scheinen nun eine klare Sprache über die Kräfteverhältnisse bis zu Halbzeit zu sprechen, täuschen aber darüber hinweg, dass wir bis zur Pause durchaus auf Augenhöhe agierten und durch Lisa (nach schönen Zuspiel von Janik) und durch Emilio (sehenswerte Direktabnahme nach Eckball Armin) weitere sehr gute Einschussmöglichkeiten hatten.

In der Halbzeitpause war den Jungs und Mädels dann aber schon anzusehen, dass das Anlaufen der kombinationssicheren Heidenauer eine Menge Körner gekostet hatte. So ist auch die Geschichte der zweiten Halbzeit schnell erzählt: bis zur 40 Minute konnten wir die Gegner noch einigermaßen vom eigenen Tor fernhalten, dann waren wir aber mit den Kräften am Ende und die Heidenauer konnten in schöner Regelmäßigkeit das eigene Torekonto nach oben schrauben.

 

Fazit:

Auf der ersten Halbzeit lässt sich durchaus aufbauen - läuferisch und spielerisch. Was uns aber von einem Kreisligisten unterscheidet, bekamen wir dann in der zweiten Halbzeit präsentiert. Jetzt freuen wir uns aber auf das erste Punktspiel gegen Pesterwitz 3. Ein Gegner, der mit einem hohen Sieg in der ersten Pokalrunde schon gezeigt hat, welch schwere Aufgabe uns hier erwarten wird.

 

Tore:  1:2   12. Min.     Eigentor                   
          2:2   14. Min.     Kevin                 

 

Zuschauer:                 20

Aufstellung:     Leonard - Tim, Armin - Emilio - Kevin, Lisa

Ersatz:            Oskar, Janik, Matheo 

 

1. Punktspiel TSV Seifersdorf - SV Pesterwitz 3. 2:6 (2:4)

TSV Seifersdorf - SV Pesterwitz           2 : 6 (2:4)               26.08.2017

Am 26.08. war die dritte Vertretung des SV Pesterwitz auf unserem heimischen Sportplatz zu Gast. Wir wussten genau um die Stärke des Gegners, welchem wir bereits vor zwei Jahren damals noch in der F-Jugend gegenüberstanden.

Ohne großes Abtasten ging es sofort voll zur Sache und Leonard war gleich in der ersten Minute gefordert. Nach einer Minichance gingen wir dann durch Emilio in der dritten Minute in Führung. Pesterwitz war nur kurz geschockt. Nachdem Leonard noch zweimal gut retten konnte, war er in der 8. Minute beim Ausgleich der Pesterwitzer chancenlos. Das Spiel wogte jetzt hin und her. Die Pesterwitzer Führung konnte wiederum Emilio umgehend egalisieren. Das 2:3 des Gengers erinnert dann an das Spiel gegen Heidenau. Einwurf Seifersdorf, ein Verteidiger des Gegners geht konsequent dazwischen, ohne von uns gestört zu werden, kann er einen schönen Pass in die Spitze spielen und schon lag der Ball in unserem Tor. Diese Anfälligkeiten bei gegnerischen Kontern müssen wir unbedingt abstellen. Danach waren wieder wir am Drücker. Emilio, heute unser bester Mann, fehlte bei einigen Situationen das notwendige Quäntchen. Kurz vor der Pause, dann wahrscheinlich der Knackpunkt in der Partie. Bei einem langen Ball der Pesterwitzer zögert Leonard einen Augenblick und wird beim Rettungsversuch außerhalb des Strafraums getunnelt. 2:4 - so ging es in die Pause. Die Köpfen hingen natürlich erstmal nach unten.

In der Halbzeitpause wurde versucht die Truppe nochmal anzustacheln. Ein schnelles Tor und wir sind wieder im Spiel. Jedoch ließ Pesterwitz zunächst nichts mehr zu und erhöhte in der 32. Minute auf 5:2 und kurz später auf 6:2. Trotzdem ließ unsere Mannschaft trotz des deutlich zu spürenden Kräfteverschleiß` nichts unversucht und wir hatten noch eine Vielzahl guter Chancen. Es sollte aber in der zweiten Halbzeit einfach nicht sein. Fairerweise muss man sagen, dass auch Pesterwitz mindestens genauso viele Chancen hatte und Leonard teilweise Kopf und Kragen riskieren musste. Es war auch in der zweiten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe, leider fehlte - gerade bei unserer Lisa - einfach das Glück bzw. die Präzision im Abschluss.

 

Fazit:

Gegen ein Team, dass sicherlich in Bezug auf den Staffelsieg ein beträchtliches Wort mitzureden hat, haben wir - genau wie gegen Heidenau - eine Halbzeit richtig gut mitgehalten und waren ebenbürtig. Ebenfalls wie gegen Heidenau ging uns in der zweiten Halbzeit die Luft aus, was sicher nicht an konditionellen Schwächen lag. Ziel in den nächsten Wochen muss es einfach sein, unsere aus der F-Jugend aufgerückten Jungs läuferisch und spielerisch dorthin zu bringen, dass sie die "Großen" entsprechend unterstützen und damit auch entlasten können.

 

Tore:  1:0   3. Min.     Emilio                   
          2:2   11. Min.     Emilio                 

 

Zuschauer:             30

Aufstellung:     Leonard - Tim, Armin - Emilio - Janik, Lisa

Ersatz:            Benjamin, Finn 

 

2. Punktspiel SG Grumbach - TSV Seifersdorf 0:6 (0:6)

SG Grumbach - TSV Seifersdorf           0 : 6 (0:6)               02.09.2017

Am Samstag stand unser erstes Auswärtsspiel bei der zweiten Vertretung der SG Grumbach auf dem Programm und wir wollten diesmal unbedingt punkten.

Vom Start weg schnürten wir die Grumbacher in deren Hälfte ein, was sicherlich auch daran lag, dass wir körperlich den Gastgebern überlegen waren. Hinten standen wir mit Tim, Armin und Arne sicher. Ein großer Dank und auch ein großes Lob geht dabei an unseren F-Spieler Arne, der sich nahtlos einfügte und sein Potential andeutete. Nach drei Hochkarätern war es dann Lisa, die den Torreigen eröffnete. Danach kam der Auftritt von Emilio, der einen lupenreinen Hattrick erzielte. Armin, der sich sein Tor redlich verdiente und Lisa schraubten das Ergebnis bis zu Pause dann auf 6:0. Wenn man in der ersten Halbzeit etwas bemängeln konnte, dann die Chancenverwertung.

Nach der Halbzeit zeigte sich dann ein ganz anderes Bild. Durch Umstellungen auf der Torwartposition schafften es die Grumbacher nun den Ball weiter vom eigenem Gehäuse wegzuhalten. Chancen hatten wir dennoch genügend, allerdings zeigte sich hier wieder ein ganz spezielles Phänomen. Angstachelt durch die gute erste Halbzeit, meinte nun jeder unserer Spiel noch schnell ein Tor schießen zu müssen. So verloren wir teilweise unsere spielerische Linie komplett, weil einfach der besser postierte Nebenmann nicht gesehen wurde. Daran müssen wir unbedingt arbeiten. Da auch unsere Abwehrspieler sich anstecken ließen, bot sich auch für die Grumbacher die ein oder andere Konterchance, die Leonard allerdings allesamt vereitelte oder durch gutes herauslaufen bereits im Ansatz erstickte. So schafften wir es nicht, noch ein weiteres Tor zu erzielen.

 

Fazit:

Die ersten drei Punkte sind da, wobei gerade aufgrund der zweiten Halbzeit ein großer Wermutstropfen bleibt. Im nächsten Spiel muss wieder an die erste Hälfte und auch an das Spiel gegen Pesterwitz angeknüpft werden, um bestehen zu können. Schön war zu sehen, wie weit Arne als F-Spieler schon ist und das, wenn mal Not am Mann ist, wir auf Spieler aus unserer F1 zurückgreifen können.

 

Tore

0:1 (6. Min.) Lisa

0:2 (10. Min); 0:3 (12. Min.); 0:4 (16. Min.) Emilio

0:5 (17. Min.) Armin

0:6 (23. Min.) Lisa

Zuschauer:             30

Aufstellung:     Leonard - Tim, Arne, Armin - Emilio - Lisa

Ersatz:            Benjamin, Janik, Oskar